Das Foto zeigt die freie Traurednerin Ingrid Rupp mit Mikrofon bei einer freien Trauung in der Nähe von Heidelberg

Wie ich Traurednerin wurde

Um ehrlich zu sein: in dem Moment, als die Gäste für meine erste Traurede Platz genommen hatten und die Braut mit Bräutigam einziehen sollten, rutschte mir das Herz durch das Kostüm. Ich fragte mich: „Warum hast du das getan??“ Die Antwort erhielt ich hinterher: soviel Wertschätzung, Glück und Zufriedenheit habe ich auf einen Punkt noch nie durch meine Tätigkeit erfahren.

Lone Aggersbjerg und Dr. Ingrid Rupp

Lesung: „In 12 Wochen Schreibmarathon zum eigenen Buch“

Lesung: „In 12 Wochen Schreibmarathon zum eigenen Buch“. Vom Aufgeben und Ankommen. Zehn Frauen und ein Mann träumten jahrelang davon, ein Buch zu schreiben. Mit Dr. Ingrid Rupp wurde dieser Wirklichkeit. Am 4. Juli 2021 um 14 Uhr stellen die Teilnehmer*innen bei einer öffentlichen Lesung im Tink Tank Space ihre Werke vor. Sie berichten vom Prozess des Schreibens, des Zweifelns und ihren Erfolgen. Eine Autorin hat bereits ein Angebot von einem Verlag vorliegen. Die Lesung ist kostenfrei, um Anmeldung wird gebeten.

Pommes mit Mayo

Ich bin Pommesbude

Zuerst bestellt niemand und dann kannst du dich nicht retten. Ich fühle mich wie eine Frittenverkäuferin um 12 Uhr. Eine Riesenschlange, alle wollen gleichzeitig, alle auf den Punkt das perfekte Ergebnis. Bis heute habe ich im Hauptamt telefoniert, getröstet, Lösungen ausgearbeitet und mein digitales Angebot erweitert. Verheiratet habe ich nicht. Ich habe gepokert und viele Nebenprojekte gestartet, um am Markt zu bleiben. Machen wir uns nichts vor, ab September/Oktober blicken wir wieder Kurven an und bangen um unser Geschäft, dass zum großen Teil nicht digital ist. Darüber werde ich am 30. September 2021 beim IHK-Gründerinnentag berichten!

Dr. Ingrid Rupp in Heidelberg

Unternehmensgründung trotz Krise

Als Gast im Podcast von Michael Omori Kirchner durfte ich in der Rolle „Expertin für Unternehmensgründung trotz Krise“ sprechen. Wenn ich gewusst hätte, dass die Krise des Jahrhunderts vor uns liegt, hätte ich es trotzdem gemacht? Wahrscheinlich nicht. Ein Argument dafür, dass es nur für eine Veränderung zu spät ist, wenn man nicht heute beginnt. Yes please!