„10 Dinge die ich an dir hasse“ im Weingut von Winninig

Published by freiheiraten on

In der freien Trauung wird gelacht
Foto: Rebecca Dykema

Hochzeitszeremonie wie im Film

Erzähl mir, was du hörst und ich weiß wer du bist: Raffa und Luca verbindet die große Leidenschaft Filme schauen und Soundtracks feiern. Wie bei allem in einer Beziehung ist es nicht einfach, einen Konsens in der Musik- und Filmauswahl im Alltag zu finden – aber mit ihrer inneren Verbundenheit und dem tiefen Glauben, dass sie zueinander gehören, schaffen sie alles!

Freie Rednerin Ingrid und Sänger Mark Selinger
Foto: Rebecca Dykema

Raffa und Luca wussten, dass sie die Hochzeits-Verschiebungen der unruhigen Pandemie-Jahre nicht aus dem Konzept bringen können und das Motto hieß: Komme was wolle, wir sagen „Ja“ zueinander! Im Kennenlerngespräch spürten wir die Verbindung der Naturwissenschaft zwischen uns: die beiden wünschten sich eine herzliche Zeremonie, aber auf gar keinen Fall etwas Kitschiges. Yes, I can! Ich bin die Frau für Gefühle, wenn Nerds, Mathegenies und nüchterne Matcha-Teetrinker heiraten wollen.

Raffa und Luca wählten vier Lieder aus, die von Mark Selinger live gespielt wurden. Ich integrierte die Zeilen in meine Rede und baute meine Rede um diese bewegenden Stücke.

Das Einzugslied war „Can’t take my eyes of you“ aus dem Film „10 Dinge die ich an dir hasse“:

“I love you
And if it’s quite alright
I need you
To warm the lonely night
I love you
Trust in me when I say
Don’t bring me down, I pray
Now that I’ve found you, stay”

„Can’t take my eyes of you“ aus „10 Dinge die ich an dir hasse“

Nach der Erzählung über ihre Liebesgeschichte folgte „Book of love“ von Peter Gabriel, welches das Ende der Serie „Scrubs“ markierte. Dieses Lied wurde schon häufiger auf Zeremonien gewünscht, es bedeutet einer ganzen Generation, die nun heiratet, viel. Das tränenreiche Serienende wurde mit diesem Lied garniert.

Eheringe auf dem Weingut von Winning
Foto: Rebecca Dykema

Nach meinem zweiten großen Redeteil über die Charaktereigenschaften des Paares folgte das Lied „Flashlight“ aus dem Film „Pitch Perfect 2“. Ich griff diese Zeilen aus dem Refrain auf:

“I got all I need when I got you
I look around me, and see a sweet life
I’m stuck in the dark but you’re my flashlight
You’re getting me, getting me through the night”

„Flashlight“ aus Pitch Perfect 2

Hochzeitsritual Zeitkapsel

Es wurden Tränen vom Hochzeitspaar geweint und getrocknet und auch die Gäste waren sichtlich amüsiert und berührt – im Wechsel.

Als Ritual und Geste in Ihrer Trauung wünschten sich die beiden das Packen einer Hochzeitskiste mit Gegenständen, die sie erst in einem Jahr öffnen wollten. Eltern, Trauzeuginnen und Trauzeugen sowie Geschwister lasen ihre Worte für Ehe der beiden vor und gaben ein dazu passendes Geschenk in die Holzkiste. Damit wurde sie zur Zeitkapsel. Einige der Geschenke waren so groß, dass sie über den Deckel hinausragten – ein schöner Effekt der überfließenden Liebe. Die passt nun mal nicht in abgegrenzte Formen.

I want you to want me!

Der Auszug bedeutete für mich ein Höhepunkt. Mark spielte „I want you to want me“, erneut aus „10 Dinge die ich an dir hasse“ von Letters to Cleo:

„I’ll shine up my old brown shoes.
I’ll put on a brand new shirt
I’ll get home early from work
if you say that you love me.”

„I want you to want me“ aus „10 Dinge die ich an dir hasse“ von Letters to Cleo

Hochzeitslocation Weingut von Winning in Deidesheim

Eingang vom Weingut von Winning
Foto: Rebecca Dykema

Das Weingut von Winning beeindruckt durch das herrschaftliche Aussehen der Gebäude. Für die freie Trauung steht ein Trauplatz zur Verfügung, den man mit dem Blick auf eine schöne Trauerweide betritt.

Der Trauplatz ist von alten Bäumen umgeben, die Mitarbeitenden des Weinguts hatten an einem Ende des Platzes Lounge-Möbel aufgestellt, auf denen es vor allem die anwesenden Kinder während der Zeremonie gemütlich hatten.

Die Gäste durften im Laufe des Tages eine Führung durch den Weinkeller machen, was ein Highlight ist, wie mir berichtet wurde. Im Ort gibt es zahlreiche Hotels zum Übernachten die fußläufig zu erreichen sind. Meine Empfehlung für Paare, die naturnah und sorglos heiraten möchten!

Eingang vom Weingut von Winning zum Essenssaal
Foto: Rebecca Dykema

Hochzeitsmusik von Mark Selinger

Rednerin Ingrid und Sänger Mark Selinger

Mark Selinger war ebenfalls glücklich von der Musikauswahl und studierte die Lieder extra für die beiden ein. Das ist nicht selbstverständlich. Es klang fantastisch.

Ich erwarte in 2050 etwa mein Gesangs- und Ukulelentalent in dieser Form erweitert zu haben und kann dann auch begleiten – wenn nötig auf der Kalimba. Alle Infos zu Mark unter www.hochzeitsgesang.info.

Hochzeitsfotografie Rebecca Dykema

Rebecca schleicht auf leisen Sohlen um euch, während der Zeremonie am Rand durch die Gäste und im Fest mittendrin herum: ihr nehmt sie kaum wahr, weil sie ihre Motive ins Zentrum des Geschehens rückt und selbst nicht im Mittelpunkt stehen möchte.

So schafft sie es am Ende alles, was wichtig war, für immer festzuhalten. Meine Empfehlung für Rebecca Dykema aus Bensheim! Ihr findet sie hier: www.rebecca-dykema.de.

Wünsche an mein Hochzeitspaar

Ich freue mich, dass ihr euch und irgendwann mich gefunden habt. Die Vorbereitungen mit euch waren intensiv und lustig, lehrreich (danke für die Filmliste der „Must-sees!“) und berührend. Vielen Dank für unsere Begegnung.

Wie schön, dass all das entstand, obwohl einer von euch vergaß, sich am ersten Abend zu verabschieden. Die Frage: „Wollen wir uns treffen?“ machte das wett. Ich wünsche euch viele liebevolle Momente, Spaziergänge und große Tortenstücke für die Zukunft!

Die freie Rednerin mit Hochzeitspaar auf dem Weingut von Winning
Foto: Rebecca Dykema

Herzliche Grüße

Ingrid Rupp

Home Über mich Freie Trauung − Real weddings Blog&News Kontakt

close
Rednerin Ingrid Rupp
Foto: Dana Rösiger

NEWSLETTER?

Du erhältst Tipps zum Schreiben, Reden halten sowie meine Angebote.

Auch du bist kreativ - zeigt es mir! Gerne lade ich dich in meine Welt ein.

Kein Spam! Siehe meine Datenschutzerklärung.


0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Avatar placeholder

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert